dpa-Bilder des Jahres

dpa-Bilder des Jahres 2016
Die Deutsche Presse-Agentur schreibt drei Wettbewerbe regelmäßig aus: »dpa-infografik award«, »dpa-news talent« und »dpa-Bilder des Jahres«.

dpa-Bilder 2016

Die Sieger in allen Kategorien

Politik
1. Platz: Kay Nietfeld
Der nur scheinbare Kotau – Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer im Januar bei Bundeskanzlerin Angela Merkel in ihrem Büro in Berlin.
2. Platz: Jan Woitas
Der Diplomat – Der damalige Bundesaußenminister Frank-Walter
Steinmeier im Juli nach seiner Rückkehr aus dem Kaukasus auf dem Flughafen Tegel in Berlin.
3. Platz: Stefan Sauer
Das Zwinkern – Bundeskanzlerin Angela Merkel zwinkert im August im Fährhafen Sassnitz-Mukran (Mecklenburg-Vorpommern) jemandem zu.

Wirtschaft
1. Platz: Jens Büttner
Die Letzte – Eine Milchkuh steht im Oktober bei Schwerin in einem Stall, der wegen Unrentabilität abgerissen werden soll.
2. Platz: Thomas Frey
Der hungrige Shopper – Yu Tao Chou, Generalbevollmächtigter der Shanghai Yiqian Trading Company, geht im Juni am gerade gekauften Flughafen in Hahn (Rheinland-Pfalz) einkaufen.
3. Platz: Kay Nietfeld
Die andere Realität – Gäste um Facebook-Chef Mark Zuckerberg (Mitte unten) tragen im Februar bei Axel Springer
Gear-virtual-reality-Brillen.

Sport
1. Platz: Marijan Murat
Wie aus dem Videogame – Max Besuschkow schießt, umringt von italienischen Spielern, mit einem Seitfallzieher ein Tor bei der Junioren-Europameisterschaft im Juli.
2. Platz: Bernd Thissen
Startschuss – Der amerikanische Schwimmer Michael Phelps startet bei den olympischen Spielen in Rio im August über 100 Meter Schmetterling.
3. Platz: Jan Woitas
Verloren – Nach einer Rallye-Panne an ihrem Lada Niva stehen Jens und Annett Guder im Oktober im Tagebau Profen in Sachsen-Anhalt.

Kultur & Entertainment
1. Platz: Rolf Vennenbernd
Die Ausstellung – Reinigungskräfte putzen im Juni in Düsseldorf eine Ausstellung, zu dem auch das Werk “Text Butt” (2015) des in New York lebenden Schweizer Künstlers Olaf Breuning gehört.
2. Platz: Hendrik Schmidt
Trauer um einen großen Mann – Tomoko Sakurai-Masur, Witwe des Dirigenten Kurt Masur, begleitet im Januar die Asche ihres Mannes aus der Thomaskirche in Leipzig.
3. Platz: Boris Roessler
Fünf Köpfe – Georg Baselitz, Künstler von internationalem Ruf, steht im Juni im Frankfurter Städel neben seinem Bild “Oberon”.

Feature & Vermischtes
1. Platz: Britta Pedersen
Der Schlund – Freizeitfischer Uwe Lorenz versucht im Oktober im sächsischen Lichtenstein einen Karpfen am Entkommen zu hindern.

1. Platz in der Kategorie Feature & Vermischtes: Britta Pedersen. “Der Schlund – Freizeitfischer Uwe Lorenz versucht im Oktober im sächsischen Lichtenstein einen Karpfen am Entkommen zu hindern”. Quellenangabe: obs/dpa Deutsche Presse-Agentur GmbH/Britta Pedersen”

2. Platz: Nicolas Armer
Unfassbare Trauer – Menschen im bayerischen Oberaurach trauern im Januar um ein elf Jahre altes Mädchen, das in der Silvesternacht auf einer Straße durch einen Kopfschuss getötet worden war.
3. Platz: Marijan Murat
Ehrlichkeit – Zwei Punks betteln im Juni in Stuttgart für konkrete Projekte.

Serien & Reportagen
1. Platz: Gregor Fischer
Spielzeug? – Drohnenpiloten und ihre Fans bei der 2. DroneMasters im September in Berlin.
2. Platz: Marijan Murat
Verwüstung – Eine gigantische Schlammlawine hat im Mai das Örtchen Braunsbach in Baden-Württemberg zu weiten Teilen verwüstet.
3. Platz: Sven Hoppe
Sokrates beim Bund – Wissenschaftler an der Universität der
Bundeswehr in München analysieren im August den Flug des Falken Sokrates.

Quelle: dpa-Pressemeldung vom 01.06.2017
http://www.presseportal.de/pm/8218/3649650

dpa-news talent 2016

Zwei erste Preise beim dpa news talent 2016
Laurentia Genske (27) und Emile Ducke (22) sind die diesjährigen Preisträger beim Nachwuchswettbewerb der Nachrichtenagentur dpa. Laurentia Genske überzeugte die Jury mit einem Dokumentarfilm über Bewohner einer Hochhaussiedlung am Rande von Köln. Emile Ducke bekommt die Auszeichnung für eine Fotoreportage aus Transnistrien.

Um die Auszeichnung »dpa news talent 2016« hatten sich Journalistinnen und Journalisten im Alter zwischen 18 und 28 Jahren bewerben können. Die Preisträger erhalten jeweils ein Auslandsstipendium mit einem Preisgeld von 1000 Euro und einer Hospitanz in einem dpa-Korrespondentenbüro inklusive Unterkunft und Reisekosten.

Die Jury bildeten in diesem Jahr Maria Exner (stellv. Chefredakteurin Zeit Online), Brigitte Fehrle (Chefredakteurin Berliner Zeitung), Rolf Nobel (Professor für Fotografie an der Hochschule Hannover), Hilke Segbers (stellv. Chefredakteurin dpa) und Michel Winde als Vertreter der dpa-Volontäre. Die Jury der Volontärinnen und Volontäre hatte im Sommer alle Einsendungen für den dpa-news-talent-Wettbewerb gesichtet und eine Vorauswahl für die Schlussjury getroffen.

dpa news talent 2016: Laurentia Genske und Emile Ducke sind die diesjährigen Gewinner des Nachwuchswettbewerbs der Nachrichtenagentur dpa
Zwei erste Preise beim dpa news talent 2016: Laurentia Genske und Emile Ducke sind die diesjährigen Gewinner des Nachwuchswettbewerbs der Nachrichtenagentur dpa

Laurentia Genske
wurde in Köln geboren – in der Stadt, in der sie nicht nur an der Kunsthochschule für Medien studiert, sondern auch zusammen mit Robin Humboldt das Leben im sozialen Brennpunkt Kölnberg in einem Dokumentarfilm skizzierte. Die beiden Filmemacher begleiten vier Menschen, für die der Kölnberg mit all seinen Facetten Heimat ist. Sie erleben Höhen und Tiefen der Bewohner mit und ihren Traum von einem Leben weit weg vom Kölnberg.

Emile Ducke
widmet sich mit seinem Beitrag einem anderen Teil der Welt – Transnistrien. Der 22 Jahre alte Fotograf bereiste den schmalen Streifen Land im Osten Moldawiens an der Grenze zur Ukraine – einem Gebiet, das sich von Moldawien unabhängig erklärte, gleichzeitig von Russland wirtschaftlich und militärisch unterstützt wird. Emile Ducke zeigt in eindrucksvollen Fotos den Alltag in der Region östlich des Flusses Dnister – ein Alltag geprägt von Armut und politischer Zerrissenheit.

Ähnliche Beiträge