Dummy Award Kassel 2017

bis 10.04.2017 Dummy Award Kassel 2017
Prämierung: Das Buch des Erstplatzierten wird in das Programm des VERLAG KETTLER aufgenommen und auf dem nächsten Fotobookfestival in Kassel präsentiert. Der Verlag trägt die Kosten für Herstellung, Projektbetreuung, Vertrieb und Werbung im Umfang von bis zu 12.000 Euro. Die Zweit- und Drittplatzierten erhalten für den Druck zukünftiger Projekte einen Wertgutschein über 500 bzw. 300 Euro des Sponsors k-books, der auf die hochwertige Buchproduktion in kleinen Auflagen spezialisiert ist.
http://fotobookfestival.org/
entry-conditions-dummy-award-kassel/#ecde

Dummy Award Kassel 2017

Das Fotobookfestival Kassel lädt zusammen mit seinem Kooperationspartner, dem Verlag Kettler alle Fotografen dazu ein, ihre bislang unpublizierten Bücher einem internationalen Publikum und einer hochkarätig besetzten Jury vorzustellen. In einer ersten Runde werden 50 Bücher von einer Shortlist-Jury für die Shortlist ausgewählt und auf internationalen Fotografie-Festivals in Istanbul, Moskau, Lodz, Madrid, Dublin und Aarhus ausgestellt. Aus diesen 50 Titeln kürt die Haupt-Jury anlässlich des ISTANBUL PHOTOBOOK FESTIVAL am 29. April 2017 den Gewinner, dessen Buch ins Verlagsprogramm von Kettler aufgenommen wird. Die Zweit- und Drittplatzierten erhalten für eine Buchproduktion einen Wertgutschein des Sponsors k-books.de, der auf die hochwertige Buchproduktion in kleinen Auflagen spezialisiert ist.
Die Mitglieder der Haupt-Jury sind: Federica Chiocchetti (Photocaptionist.com), Martin Parr, Jason Fulford (J+L Books), Aron Mörel (Mörel Books), Markus Schaden (The PhotobookMuseum), Verlag Kettler (N.N.) und Dieter Neubert (Kasseler Fotobookfestival).
Teilnahmegebühr: 34 Euro pro Buch.
http://fotobookfestival.org/kassel-dummy-award-2017

Archiv: Deutscher Fotobuchpreis 2017 @HdM

Die Stuttgarter Hochschule der Medien (HdM) übernimmt den Deutschen Fotobuchpreis und ist ab 2017 neue Veranstalterin des Wettbewerbs für künstlerisch wertvolle Fotobildbände, Fotolehrbücher und Coffee Table Books. Die HdM bietet damit deutschsprachigen Verlagen weiterhin eine Plattform für ihre hochwertigen fotografischen Druckwerke.

Mit der Hochschule der Medien übernimmt eine kompetente Veranstalterin den Deutschen Fotobuchpreis, die Know-how zu vielen dieser Produktionsstufen vereint und Spezialisten rund um die Medien ausbildet. Die Hochschule deckt alle Medienbereiche ab: Druck, Gestaltung, Werbung, Verlagswesen, Internet, Bibliothekswissenschaft und elektronische Medien.

Das gedruckte Fotobuch hat in den letzten Jahren im Zuge eines neuen Sammlerbooms eine rasante Aufwertung erfahren. Es bietet einen sehr fokussierten Zugang zur Fotografie. Neben der Fotografie sind Form und Format, Druck- und Papierqualität, Bindung, Umschlag und Druck wichtige Qualitätsmerkmale.

Bei der Ausrichtung des Preises wird die Hochschule von einer hochkarätigen und unabhängigen Jury unterstützt, die voraussichtlich im Herbst 2017 den Deutschen Fotobuchpreis an ca. 20 herausragende Fotobücher verleihen wird. Im Anschluss an die Preisverleihung wird die Kollektion der Siegertitel und nominierten Bücher auf den Stuttgarter Buchwochen präsentiert und danach als Wanderausstellung im In- und Ausland auf Tournee gehen.

Der Deutsche Fotobuchpreis wurde von 2003 bis 2016 vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels, Landesverband Baden-Württemberg ausgerichtet. Davor wurde der deutschlandweit erste Preis für Fotobücher unter Beteiligung des Börsenvereins, LV BaWü, von der Firma Kodak veranstaltet.
http://www.deutscher-fotobuchpreis.de

Ähnliche Beiträge