Friedaward 2018

Anna Boyiazis, USA: Finding Freedom in the Water

Alfred Fried Photography Award 2018
Friedensbild des Jahres 2018
Die US-amerikanische Fotografin Anna Boyiazis wurde beim Alfred Fried Photography Award 2018 für ihre Reportage über den Mut von Frauen auf Sansibar ausgezeichnet.
http://www.friedaward.com/index.php/winners/winners-2018

Alfred Fried Photography Award 2018

Fotos zum Thema: Wie sieht Frieden aus?

Der Gewinner des Alfred Fried Photography Award erhält 10.000 Euro. Zusätzlich werden die fünf besten Fotografen mit der Alfred Fried Friedensmedaille ausgezeichnet.

Links zu den Bildern der Gewinner:

Anna Boyiazis, USA: Finding Freedom in the Water
Anna Boyiazis, USA: Finding Freedom in the Water – Kijini Primary School students learn to float, swim and perform rescues on Tuesday, October 25, 2016 in the Indian Ocean off of Muyuni, Zanzibar.

Zum Alfred Fried Photography Award 2018 wurden 16.610 Bilder aus 137 Ländern eingereicht. Die Jury, zu der neben Boering und dem Gründer des Preises, Lois Lammerhuber und seiner Frau Silvia Lammerhuber, auch Fotografen, Blattmacher, Repräsentanten von Fotoverbänden und der UNESCO aus Österreich, Deutschland, Frankreich, Norwegen, Finnland und den USA gehörten, zeichnete neben Anna Boyiazis und Jo-Anne McArthur vier weitere Fotografinnen aus. So gingen Alfred-Fried-Photography-Award-Medaillen 2018:

Der Alfred Fried Photography Award wird in Kooperation von Photographische Gesellschaft (PHG), Edition Lammerhuber, UNESCO, Österreichisches Parlament, Vereinigung der Parlamentsredakteurinnen und -redakteure, International Press Institute (IPI), Deutscher Jugendfotopreis und mit Unterstützung von World Press Photo ausgelobt.

https://www.friedaward.com
https://twitter.com/FriedPhotoAward
https://www.instagram.com/alfredfriedaward