Merckpreis DTDF 2018

Merck-Preis der Darmstädter Tage der Fotografie 2018
Thema: Perspektiven – Strategien fotografischen Handelns
Aus 380 Einsendungen wählte die Jury drei Arbeiten, die für den Preis nominiert wurden: Hanna Becker (The Game), Brigitte Lustenberger (This Sense of Wonder) und Michael Schmid (Still Images).
Der Merck-Preis wird von dem Darmstädter Wissenschafts- und Technologieunternehmen Merck gestiftet und ist mit insgesamt 10.000 Euro dotiert.
https://dtdf.de/festival-merck-preis/

Merck-Preis 2018 für Brigitte Lustenberger

Die Jury hat sich nach Sichtung der Ausstellung im Museum Künstlerkolonie auf der Mathildenhöhe Darmstadt für die Arbeit »This Sense of Wonder« von Brigitte Lustenberger entschieden. Die Preisträgerin wurde am Abend nach der feierlichen Eröffnung des Festivals bekannt gegeben und erhielt neben der Trophäe ein Preisgeld in Höhe von 7.000 Euro.

Die beiden anderen Nominierten Hanna Becker und Michael Schmid wurden mit einem Preisgeld in Höhe von je 1.500 Euro für ihre Leistungen geehrt.

Begründung der Jury:
Brigitte Lustenberger zeigt uns das Paradoxe der Fotografie: Sie macht dem Betrachter die Endlichkeit bewusst, ruft das unaufhaltsame Fließen der Zeit ins Gedächtnis zurück, obwohl die Fotografie als technisches Medium dafür gedacht war, das Leben zu konservieren. Die Fotografie vereint Leben und Tod – sie sagt uns ›Es ist so gewesen und es wird nie wieder so sein‹. Die verwelkten Blumen und konservierten Insekten in Brigitte Lustenberger‘s Bildern sagen dies nur allzu deutlich, gerade heute mit Verweis auf die Flüchtigkeit der digitalen Bilder. Die Installation von Brigitte Lustenberger bewegt sich an der Schnittstelle von Fotografie, Projektion und Installation. Sowohl das Flüchtige einer Lichtzeichnung, als auch das Bewahrende einer Fotografie sind Elemente ihrer Arbeit. Durch mulitmediales Arbeiten, räumliches Experimentieren und ihr skulpturales Denken sprengt sie die Grenzen der Fotografie auf und überzeugte uns als Jury.
https://dtdf.de/festival-merck-preis/

Über den Merck-Preis

Seit 2008 wird im Rahmen der Darmstädter Tage der Fotografie unter den Ausstellern des Rahmenprogrammes der Merck-Preis der Darmstädter Tage der Fotografie für die am besten präsentierte und dicht am jeweiligen Jahres-Thema orientierte Arbeit vergeben.

Der Merck-Preis 2018 ist mit 10.000 Euro dotiert, die Teilnahmegebühr beträgt 25 Euro. Zur Bewerbung um den Merck-Preis können Arbeiten oder Serien zum Jahresthema eingesendet werden. Im Dezember wird die Jury etwa 30 Einreichungen auswählen, die zum Festival in Ausstellungen gezeigt werden. Aus diesen werden 3 Arbeiten für den 7. Merck-Preis nominiert. Erst am Tag der Preisverleihung legt die Jury fest, wer den Hauptpreis von 7.000 Euro erhält. Die beiden weiteren Nominierten erhalten je 1.500 Euro.
https://dtdf.de/festival-merck-preis/

Darmstädter Tage der Fotografie e.V.
Kasinostraße 3
https://dtdf.de


Ähnliche Beiträge