bis 15.01.2018 Dämmerung

bis 15.01.2018 Dämmerung
NaturFoto Leserwettbewerb für Heft 2018-03
»Die Übergänge von der Nacht zum Tag und vom Tag zur Nacht — die Dämmerungsphasen — sind fotografisch besonders reizvoll. Die Lichtsituationen ändern sich stetig und mit ihnen die Stimmung und die Eindrücke, die eine Landschaft auf den Betrachter macht. Raffen Sie sich auf und versuchen Sie die Reize dieser Grenzbereiche des Tages fotografisch auszuloten. In der dunklen Jahreszeit müssen Sie dazu nicht einmal allzu früh aus den Federn und auch abends nicht sonderlich lange ausharren.«

Die Fotozeitschrift »NaturFoto« veranstaltet in jeder Ausgabe einen Leser-Fotowettbewerb, zu dem jeder Teilnehmer jeweils ein Bild einreichen darf per E-Mail an »naturfoto@tecklenborg-verlag.de«.

NaturFoto Lesergalerie Themen

bis 15.12.2017 Augen
NaturFoto Leserwettbewerb für Heft 2018-02
»Die Augen von Tieren beeinflussen in beträchtlichem Maße, wie wir sie einordnen, ob wir sie beispielsweise sympathisch, abstoßend oder beängstigend finden. Um die Augen (lebender) Tiere so zu fotografieren, dass man sie gut erkennen kann, muss man sich ihnen in der Regel auf kurze Distanz nähern, was mal mehr, mal weniger schwer ist. Tieren in die Augen zu schauen – und sei es über den Umweg eines Tele- oder Makroobjektivs — ist immer ein besonderes Erlebnis.«

NaturFoto Lesergalerie Spielregeln

Auszug aus den Teilnahmebedingungen

Bild-Dateien können per E-Mail eingereicht werden als JPG-Datei, die maximal 8 MB groß sein sollte. Das Foto sollte bei einer Auflösung von 300 ppi mindestens 18 x 24 cm groß sein.

Pixelumrechnung: Was sind 18 x 24 bei 300ppi?
Online Pixel DPI PPI Kalkulator
Ergebnis: 18 x 24 bei 300 ppi = 2126 × 2835 Pixels
= 6.03 Mpx
http://www.pixelcalculator.com/index.php?lang=de

Der Dateiname muss auf jeden Fall den Monat des Wettbewerbs und den Namen des Fotografen enthalten. (Zum Bespiel: April-Mustermann-Thomas.jpg).

Die Naturfoto-Redaktion erwartet neben den technischen Daten (Kamera, Objektiv etc.) auch einige Angaben zum Bild (Inhalt, gestalterische oder besondere technische Aspekte, Besonderheiten der Entstehung etc.).

Einsendungen per E-Mail-Anhang an:
naturfoto@tecklenborg-verlag.de

NaturFoto-Lesergalerie Bildrechte: »Die Teilnehmer versichern, dass sie alleinige Urheber der Bilder und diese frei von Rechten Dritter sind. Die Rechte der Bilder verbleiben beim Fotografen. Eine Veröffentlichung findet lediglich im Rahmen der NATURFOTO-Lesergalerie statt. Jegliche weitere Nutzung der Bilder erfolgt nur mit Zustimmung der Urheber.«

Die genauen Teilnahmebedingungen finden sich in jeder Ausgabe der Fotografie-Fachzeitschrift NaturFoto bei der Leserfoto-Galerie.
Die Bilder können sowohl als Printabzüge, Dias, auf CD oder per E-Mail eingereicht werden.

Tecklenborg Verlag
Redaktion NaturFoto
Siemensstraße 4
D-48565 Steinfurt
https://www.tecklenborg-verlag.de
http://www.tecklenborg-verlag.de

Machen Profis bessere Bilder?

Dr. Hans-Peter Schaub, Chefredakteur der Zeitschrift NaturFoto,Dr. Hans-Peter Schaub, Chefredakteur der Zeitschrift NaturFoto, geht dieser Frage in seinem Editorial zu NaturFoto Heft 2013-12 nach:

»Gelegentlich erreichen uns Zuschriften, in denen sich Leser darüber beklagen, dass die NaturFoto-Lesergalerie auch »Profis« offenstünde und man daher als normaler Fotograf praktisch keine Chance auf eine Veröffentlichung habe. Ja, zuweilen wird sogar der Verdacht geäußert, wir würden bestimmte Fotografen bevorzugen.

In der NaturFoto-Lesergalerie wollen wir stets ein möglichst breites Spektrum an Bildideen unserer Leser zu einem bestimmten Thema präsentieren. Ungewöhnliche ebenso wie eher konservative, technisch aber gut umgesetzte Bildauffassungen finden sich hier, und ein wichtiges Anliegen dieser Bildpräsentation ist es, die Betrachter zu inspirieren, Ideen für eigene Umsetzungen desselben oder eines verwandten Themas zu geben.

Dabei spielt es für die in der NaturFoto-Redaktion getroffene Auswahl weder eine Rolle, wie der Autor oder die Autorin des Werkes heißt, noch ob der- oder diejenige einen nennenswerten Anteil ihres Lebensunterhaltes mit der Fotografie verdienen.

Wenn professionell arbeitende Fotografen Spaß daran haben, sich zum jeweiligen Monatsthema mit Amateuren zu messen, dann dürfen sie das auch tun. Angesichts der zumeist ja doch eher symbolischen Preise für eine Veröffentlichung scheiden kommerzielle Interessen der Einsender zweifelsfrei aus. Zudem ist es uns auch gar nicht möglich, festzustellen, ob ein Fotograf nun »Profi« oder »Amateur« ist. Eine Einkommenssteuer-Erklärung als Beilage zur Einsendung zu verlangen, wäre fraglos etwas übertrieben und selbst dann stellte sich die Frage, ab welchem Prozentsatz des mit Fotografie erzielten Einkommens man »Profi« ist.

Die wichtigere Frage lautet aber doch: Machen »Profis« grundsätzlich bessere Bilder als »Amateure«?

Das mag vielleicht für aufwändige Studioproduktionen gelten, in der Naturfotografie jedoch eher nicht. Viele talentierte Amateure können hier ihren Heim- und Zeitvorteil ausspielen, können sich praktisch beliebig lange mit einer sie interessierenden Thematik befassen und produzieren so Ergebnisse auf allerhöchstem Niveau. Die Mehrzahl der Beiträge in NaturFoto – größere Artikel ebenso wie Lesergalerie-Bilder – demonstrieren das immer wieder eindrucksvoll.

Wir werden daher auch weiterhin – ungeachtet des beruflichen Hintergrundes – aus allen eingegangenen Einsendungen eine möglichst vielfältige Lesergalerie zusammenstellen.«

Redaktion NaturFoto
Dr. Hans-Peter Schaub
Siemensstraße 4
D-48565 Steinfurt (Di-Mi)
http://www.tecklenborg-verlag.de
http://www.hanspeterschaub.de

Dr. Hans-Peter Schaub: Gorillas im Allwetterzoo Münster
Dr. Hans-Peter Schaub: Gorillas im Allwetterzoo Münster

Ähnliche Beiträge