Stephan Zirwes, 3. Platz Professional Architecture SWPA 2016

bis 05.12.2016 Sony World Photography Awards 2017

bis 05.12.2016 Sony World Photography Awards 2017
Der größte Fotowettbewerb der Welt geht in die zehnte Runde
Die Teilnahme am Wettbewerb ist kostenlos.
Profis und Amateurfotografen, Jugendliche und Fotografie-Studenten auf der ganzen Welt können ihre besten Bilder für die Sony World Photography Awards 2017 einreichen unter:
http://www.worldphoto.org

Worldphoto 2017 Zeitplan

bis 05.12.2016
Einsendeschluss für den Student Focus Wettbewerb
Einsendeschluss für den Offenen und den Jugendwettbewerb sowie die National Awards

10.01.2017
Einsendeschluss für den Profi-Wettbewerb

20.04.2017 Preisgala in London
mit Bekanntgabe des »Photographer of the Year 2017«, der Sieger in den Profi-Kategorien sowie der Open, Youth und »Student Focus Photographers of the Year«.

21. April bis 7. Mai 2017 Ausstellung zu den Sony World Photography Awards
im Somerset House in London
http://www.worldphoto.org

Worldphoto 2017 Wettbewerbskategorien

Profi-Wettbewerb
Für ambitionierte Fotografen, zehn Kategorien in zwei Genre unterteilt, Bewertung anhand einer Fotoserie.
Kunst: Architektur, Konzept, Landschaft, Welt der Natur, Porträts, Stillleben
Dokumentation: Zeitgeschehen und Nachrichten, Zeitgenössische Themen, Alltagsleben, Sport

Offener Wettbewerb
offen für alle Fotografen, zehn Kategorien, Bewertung anhand eines Einzelfotos
Architektur, Kultur, Bearbeitete Fotos, Bewegung, Natur, wilde Tiere, Porträts, Stillleben, Straßenfotografie, Reisen

Jugendwettbewerb
für junge Fotografen im Alter von 12-19 Jahren, drei Kategorien, Bewertung anhand eines Einzelbilds
Thema: Schönheit

National Awards
das beste Einzelbild eines lokalen Fotografen aus dem Offenen-Wettbewerb
Architektur, Kultur, Bearbeitete Fotos, Bewegung, Natur, wilde Tiere, Porträts, Stillleben, Straßenfotografie, Reisen

Student Focus
für junge Fotostudenten, Bewertung anhand eines Einzelbilds
Thema: Erinnerungen

About World Photography Organisation

»Die World Photography Awards, gesponsert von Sony, wurden 2007 von der World Photography Organisation (WPO) ins Leben gerufen. Die WPO ist die eine Drehscheibe für globale Initiativen im Bereich Fotografie. Sie bietet Fotografinnen und Fotografen eine Plattform, die ihnen weltweite Präsenz verschafft, und knüpfen Verbindungen, die die gesamte Fotobranche umspannen mit dem Ziel gesetzt, die Fotografie stärker ins Gespräch zu bringen. Dabei erhöhen sie das Bewusstsein und die Wertschätzung für diese Kunstform und feiern die Werke der Fotografen. Die World Photography Organisation führt verschiedenen Programme und Veranstaltungen durch, die sich über das ganze Jahr erstrecken.
Zum WPO-Portfolio zählen die Sony World Photography Awards, der größte Fotowettbewerb der Welt, sowie die internationale Fotokunst-Messen PHOTOFAIRS, die in Shanghai und San Francisco stattfinden.«

Quelle: Pressemeldung Juni 2016
http://www.worldphoto.org

Archiv: Siegerfotos Worldphoto 2016

Sony World Photography Awards 2016
Beim weltgrößten Fotowettbewerb siegt Kirstin Schmitt aus Deutschland in der Profi-Kategorie »Schnappschuss«. Der iranische Fotograf Asghar Khamseh erhält den Titel »L’Iris d’Or Photographer of the Year« und 25.000 US-Dollar Preisgeld für seine erschütternden Porträts der Opfer von Säureanschlägen. Kei Nomiyama aus Japan bekommt den Titel »Open Photographer of the Year« für das beste Einzelbild.

Dieser internationale Fotowettbewerb wird jährlich und mit enormen Medienrauschen inszeniert, so dass sich seine Preisträger großer Beachtung erfreuen können. Die Awards werden in getrennten Sparten für Amateurfotografen, Berufsfotografen und Studenten vergeben. Fotografen aus aller Welt können sich kostenlos mit ihren Fotoarbeiten für den renommierten Award bewerben.

Mit 230.103 Bildern und Teilnehmer aus 186 Ländern gab es beim Worldphoto-Fotowettbewerb 2016 mehr Fotos als je zuvor. Insgesamt wurden mehr als eine Million Bilder seit den ersten Awards 2007 eingereicht. Die aktuellen Bilder werden bis 08.05.2016 im Somerset House in London ausgestellt. Begleitend zur Ausstellung erscheint ein Fotoband mit den preisgekrönten Arbeiten sowie ausgewählten Bildern, die die Shortlist erreicht haben.
http://www.worldphoto.org

© Kirstin Schmitt, Winner Professional Candid SWPA 2016
© Kirstin Schmitt, Winner Professional Candid SWPA 2016: The series WAITING FOR THE CANDYMEN is study of Cuban idiosyncrasy; an allegory of waiting: Waiting the right moment, waiting for tomorrow, waiting for something or someone who brings redemption – mayb (candid documentary photography / fine art / lonterm-project since 2014 / 3:2 / a selection – 10 of 30 images / Cuba / all rights by Kirstin Schmitt)

Kirstin Schmitt (geb. 1979 in Hessen) ist Dokumentarfilmerin, Kamerafrau und Fotografin und arbeitet derzeit abwechselnd in Havanna und Berlin. Die Juroren zeichneten sie für ihre fesselnde Fotoserie »Waiting for the Candymen« aus, die sich einer typisch kubanischen Eigenart widmet.
Kirstin Schmitt beschreibt die preisgekrönte Fotoserie so: »Die Serie ist eine Studie einer kubanischen Eigenart, eine Allegorie des Wartens: Warten auf den richtigen Augenblick, Warten auf morgen, Warten auf jemanden, der Erlösung bringt – vielleicht …«

»Die Sony World Photography Awards würdigen alljährlich das Beste, was die Fotografie weltweit zu bieten hat. Der Wettbewerb, an dem jeder Fotograf kostenlos teilnehmen kann, hat in der Fotobranche großes Gewicht und damit das Potenzial, die Karriere der preisgekrönten und vorausgewählten Teilnehmer maßgeblich zu fördern.« (Sony PM 21.04.2016)

»Die World Photography Awards, gesponsert von Sony, wurden 2007 von der World Photography Organisation (WPO) ins Leben gerufen. Die WPO fördert die professionelle, Amateur- und studentische Fotografie und bietet der Fotoindustrie eine globale Plattform zur Kommunikation, Kollaboration und Präsentation aktueller Trends in den Bereichen Fotojournalismus, Fine Art und kommerzielle Fotografie. Eine Reihe von Initiativen und Programmen werden für diese globale Community bereitgestellt, die kommerzielle, kulturelle und informative Aktivitäten für Fotografen in den vielen verschiedenen Bereichen der Branche ebenso beinhalten wie kulturelle Veranstaltungen, an denen die breite Öffentlichkeit teilnehmen kann. Zum WPO-Portfolio zählen derzeit der World Photography Student Focus Wettbewerb, die internationalen World Photography Festivals und Events sowie Youth on Assignment. Zudem hat die WPO vor kurzem mit der Photo Shanghai die erste internationale Messe für Fotokunst im asiatisch-pazifischen Raum ins Leben gerufen und die monatliche Online-Publikation The Magazine gestartet, in der Themen rund um die Fotografie dargestellt und diskutiert werden. Darüber hinaus verfügt die WPO über eine umfangreiche Online-Präsenz, die sich über die WPO Website, Twitter, Facebook und Instagram erstreckt, und veranstaltet regelmäßig Phototalks für sein Online-Publikum.«

World Photography Organisation
9 Manchester Square
London, UK W1U 3PL
United Kingdom
http://worldphoto.org

Stephan Zirwes, 3. Platz Professional Architecture SWPA 2016
The Pools series is a study of water, one of the most precious resources for life on our planet. The artistic approach of photographer Stephan Zirwes is to show how the important resource is in contrast between being the consummate location for entertainment and the incredible waste of drinking water “not only for being used in private pools but also the trend to privatise what is a public asset and use it for commercial reasons. Public pools can still be a symbol for the importance that water should be free accessible to everyone. The clean formal language and the simple design of the pictures focus our interest on this newsworthy issue with elegance and almost playful. A deep dive into the blue as Zirwes copied parts of the original pool tiles and enlarged them in a simple, visible way to create a kind of mount in patterns.